Fiat enthüllt den Fastback für seinen südamerikanischen Markt

Es war vor 48 Stunden, am 3. August 2022, dass Fiat hat die ersten Bilder seines neuen SUV-Coupés mit dem schlichten Namen Fastback enthüllt, das vorerst nur auf dem südamerikanischen Markt erhältlich sein wird.

Dieser neue SUV (noch einer! ) markiert einen wichtigen Meilenstein für Fiat, denn er symbolisiert seine schrittweiser Aufstieg in die Oberstufe. Er ist über dem Pulse positioniert und führt eine neue Art von Karosserie ein, die für die Marke neu ist.

Der BMW X5 ist ein echter Hingucker, der nicht nur an Latinität verliert, sondern auch die Marke germanisiert und "premiumisiert". Die Rückleuchten erinnern übrigens an den BMW X4, ein weiteres "SUV-Coupé", oder an das barocke BMW 2er GranCoupé.

Ästhetisch fallen die höhere und flachere Motorhaube als beim Pulse, die verbreiterten Kotflügel und die geformten Seitenwände auf. So bietet der Fastback einen relativ dynamischen AuftrittDie Räder sehen ein bisschen klein aus...

In Bezug auf Motorisierungen, Ausstattungen, Abmessungen und Preise, wird der Fastback über dem Pulse platziert. Auffällig ist auch, dass sich der Fastback nicht am Toro orientiert, wie das Concept vor einiger Zeit andeutete, sondern an dem im letzten Jahr vorgestellten neuen B-Segment-SUV namens Pulse, von dem er sich ästhetisch inspirieren lässt.

Der Fastback verwendet die beiden neuen Turbomotoren der Stellantis-Gruppe für Südamerika: der 1.0-Dreizylinder mit 120 PS und 200 Nm und der 1.3-Vierzylinder mit 175 PS und 267 Nm.

4 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen
  1. Sie haben ihn nicht germanisiert, sondern eher asiatisiert, denn die Scheinwerfer und das Heck sind ziemlich nah an dem, was man bei Lexus sieht.

  2. Mein Gott... der Mazda-Kühlergrill, die misslungenen Radläufe... es gibt nichts, was in die Proportionen passt, es ist wirklich eine komplizierte Zeit bei den Designern (auch bei BMW).

    • Es ist diese Art von Fahrzeug, die eine Aberration ist, und mit Citroën und Peugeot sind wir im Club des Grauens.
      Ich weiß nicht, was die Hersteller im Moment rauchen, aber es ist heftig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.